Ressourcen:

 

Kleinunternehmen vermarkten

Kleines Unternehmen im Internet vermarkten

 

Viele kleine Unternehmen starten heutzutage Online. Häufig mit der Eröffnung eines Webshops durch den Eigentümer oder sie bieten Ihre Dienstleistungen / Produkte über Facebook oder die eigene Webseite an. Vielleicht haben Sie damit angefangen Produkte mit Shopify zu verkaufen oder Sie sind vielleicht im B2B-Bereich tätig. Möglicherweise sind Sie sogar ein Großhändler oder Importeur.

Es ist offensichtlich das Sie als Unternehmer Ihre Firma immer weiter ausbauen und vergrößern möchten. Sie wissen, dass das Vermarkten Ihres kleinen Unternehmens der Weg ist um Ihre Botschaft in die Welt hinauszurufen. Sie fragen sich gerade nur wie Sie das am besten tun können.

Die meisten Kleinunternehmen haben zu Beginn nur wenig Zeit und Budget, um sich den Marketingbemühungen zu widmen. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten Ihr Unternehmen zu vermarkten, das es manchmal schwierig sein kann, die zu verwendenden Maßnahmen einzugrenzen. Sogar bei der Eingrenzung auf Online Marketing, gibt es noch enorm viele Möglichkeiten.

Wenn Sie im Online Marketing gerade die ersten Erfahrungen machen, verwenden Sie diese Tipps um den richtigen Weg für Ihr Unternehmen zu finden.

 

Legen Sie eine Strategie für das Marketing Ihres Unternehmens fest

Als Erstes sollten Sie eine Strategie für das Marketing Ihres Unternehmens erstellen und diese dann auch wirklich konstant fahren. Die Strategie ist Ihr Fahrplan zu einer erfolgreichen Kampagne.

Überlegen Sie sich zunächst, was Sie mit Ihrem Marketing erreichen möchten. Möchten Sie die Besucherzahl Ihrer Webseite steigern, die Markenbekanntheit verbessern oder den Umsatz steigern? Ihre getroffenen Ziele werden die Strategien beeinflussen, die Sie wählen.

 

Überlegen Sie sich im nächsten Schritt, welche Methoden und Taktiken Sie in diese Kampagne einbeziehen wollen. Wenn Sie Buchhaltungsdienstleistungen an andere Kleinunternehmer verkaufen, wollen Sie nicht unbedingt eine große Instagram Werbekampagne wählen, da das Instagram-Publikum junge Menschen sind. 

 

Geben Sie Ihrer Webseite etwas Liebe

Als Nächstes sollten Sie sich Ihre Webseite ansehen. Die Webseite ist Ihr zu Hause im Internet und es ist der erste Eindruck den die meisten Menschen von Ihrem Unternehmen haben werden. Wenn jemand auf Facebook auf Ihre Werbeanzeige klickt, landet er hier. Was werden diese Menschen sehen?

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und Mühe um Ihre Webseite neu zu gestalten und Ihren Website-Besuchern ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Ein intuitives Design erleichtert das Auffinden von Informationen und ermutigt die Nutzer, mehr Zeit auf Ihrer Webseite zu verbringen.

Sie sollten auch über den Inhalt auf Ihrer Webseite nachdenken. Ist der Inhalt überzeugend und relevant? Werden die Menschen wiederkommen, um mehr über Ihre großartigen Erkenntnisse zu erfahren oder um mehr über Werbeaktionen und neue Produkte zu erfahren?

 

Die Budget-Booster

Überlegen Sie sich, bevor sie bezahlte Werbung auf Facebook, Google, LinkedIn etc., welche kostengünstigen oder kostenlosen Marketingoptionen Ihnen zur Verfügung stehen. Diese helfen Ihnen dabei, Ihr Budget zu strecken.

Unter diese Kategorie fallen organische Social Media Beiträge, Blogs und andere Arten von Inhalten, die Sie selbst erstellen können. Sie können auch an der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite arbeiten, um Ihr SEO zu verbessern. 

Natürlich brauchen diese Dinge Zeit und Know-how. Wenn Sie kein guter Schreiber sind, sollten Sie jemanden beauftragen, der Ihnen beim Bloggen hilft. Wenn Videos nicht Ihre Stärke sind, möchten Sie möglicherweise jemanden einstellen, der Sie bei der Erstellung wirklich herausragender Videoinhalten unterstützt.

 

SEO und SEM

Die meisten Internet-Erlebnisse beginnen immer noch mit einer Suche, oft auf dem Handy. Wenn Sie Ihr kleines Unternehmen vermarkten, möchten Sie natürlich sicherstellen, dass Ihr Unternehmen für diese Personen auch sichtbar ist, wenn sie eine Suchanfrage durchführen. Die mobile Suche ist ein besonders wichtiger Markt für lokale Unternehmen und wird in den nächsten Jahre höchst wahrscheinlich weiter ansteigen.

Die Verbesserung der SEO Ihrer Website ist wichtig, da sie Sie in den Suchmaschinen nach oben befördert. Suchmaschinenmarketing (SEM) kann auch ein wichtiger Aspekt bei der Vermarktung Ihres Kleinunternehmens sein.

 

Social-Media-Marketing

Sie sollten auch Social-Media-Marketing in Betracht ziehen, wenn Sie Ihr Kleinunternehmen vermarkten. Eine Anzeige auf Facebook kann Ihre wichtigste Zielgruppe ansprechen und neu ausrichten, sodass Sie mehr Menschen erreichen können.

Die Vermarktung Ihres kleinen Unternehmens im Internet muss nicht schwierig oder teuer sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, wenden Sie sich an Fachleute. Sie können Ihnen beim Einstieg helfen.

 

 

Kommentar posten